Ich, Schober Franz  übernahm als Betriebsleiter 1984 nach meinem Schulabschluss, der Lehre in Weinbau und Landwirtschaft an der Landwirtschaftlichen Fachschule in Retz, als Landwirtschaftsmeister einen gemischten landwirtschaftlichen Betrieb von meinem Vater. 1985 heiratete ich meine Frau Maria mit der ich bis heute gemeinsam unseren Weinbaubetrieb führe.

Nach einigen Jahren erfolgte unsere erste Umstrukturierung des Betriebes. Die Landwirtschaft wurde verpachtet und wir konzentrierten uns auf den Weinbau. Durch Kundenwerbung bei Messebesuchen, Veranstaltungen und durch Weiterempfehlungen, begannen wir von Grund auf mit der Flaschenvermarktung. Unser traditioneller Weinkeller entsprach schon bald nicht mehr den modernen Qualitätsanforderungen. So entschlossen wir uns im Jahre 2007 einen neuen Weinkeller zu errichten.

Diese Neustrukturierung war der Grundstein für die Zukunft in der qualitätsorientierten modernen Kellertechnik.

Begonnen haben wir schon 1998 im alten Weinkeller mit einer modernen pneumatischen Weinpresse, wo die Trauben mit Druckluft gepresst werden. Dieses System hat sich bis heute im Wesentlichen nicht verändert.

2008 wurde die Rotweinproduktion, durch unsere neuen Hochbehälter, auf die neuesten Erkenntnisse umgestellt und auch in Barrique ausgebaut. Bei der Weinlese werden die Trauben je nach Verwendung in Lesekisten selektioniert und verarbeitet.

Seit der Ernte 2010 können wir durch den Einsatz der Lesemaschine den Erntezeitpunkt noch besser bestimmen und die Trauben rascher verarbeiten. Dadurch vermindern wir den schädlichen Einfluss von Sonne und Sauerstoff auf die Maische und können so die Oxydation vermindern.

Durch unseren zweigeschossigen Kellerbau können wir auch ohne Maischepumpe, nach dem Prinzip des freien Falles arbeiten und so den Gerbstoffgehalt im fertigen Wein verringern. Unsere Moste werden durch die Enzyme sehr rasch und scharf vom Trub getrennt, um die Reintönigkeit im Wein zu erhalten. Alle Weißweine werden ausschließlich nur mehr in Stahltanks gekühlt und dadurch langsam vergoren um die Fruchtigkeit zu fördern.

Ab 2010 werden die fertigen Weine mit einer neu installierten Abfüllanlage abgefüllt.

Die gebrauchten Flaschen lassen wir von einem Lohnunternehmen reinigen. Dem neuen Trend nach versehen wir die abgefüllten Flaschen unter anderem auch mit einem Schraubverschluss.

Wir werden uns auch in Zukunft bemühen, unseren finanziellen Möglichkeiten entsprechend, die neuesten Erkenntnisse in der Kellerwirtschaft in unserem Betrieb umsetzen und einfließen lassen.

Franz und Maria Schober